Google kann sich warm anziehen

Geschrieben von Melanie Dahms am 29.12.2022

Es gibt eine Vielzahl an Filmen, die sich mit künstlicher Intelligenz beschäftigen. Matrix ist vermutlich der bekannteste Film in diesem Genre. Bislang fand ich das alles noch so weit weg und sehr unrealistisch. Aber so weit weg sind wir vermutlich gar nicht mehr?

Nachdem man um den Hype von OpenAI nicht drumherum kommt, habe ich die Chatfunktion ChatGPT nun selber einmal getestet. OpenAI verspricht selber, eine KI Technologie zu entwickeln, um menschliche Leistungen in vielen Bereichen zu verbessern. Bislang ist es noch kostenfrei. Wie lange noch? Wer weiß das schon. 

Die Firma wurde im Dezember 2015 von Elon Musk, Sam Altman, Greg Brockman und Ilya Sutskever gegründet und mittlerweile ist einer der Hauptinvestoren Microsoft. Google kann sich also schon mal warm anziehen. Deren künstliche Gesprächsintelligenz LaMDA ist nämlich bisher nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Wie es in 2023 mit dem intelligenten Chatbot ChatGPT weitergeht, kann man nur erahnen. Wenn jedoch die grossen Player wie Google und Microsoft konkurrieren, so bleibt es auf jeden Fall spannend.

Was ist das besondere an ChatGPT?

ChatGPT  beantwortet die Frage: „Was ist das Besondere an ChatGPT?“ wie folgt:

„Die besondere Eigenschaft von ChatGPT ist, dass es speziell für die Verwendung in Chatbots und für die Erstellung von Text-basierten Dialogen entwickelt wurde. ChatGPT verwendet maschinelles Lernen und neuronale Netzwerke, um natürliche Sprache zu verstehen und darauf zu antworten. Es kann menschenähnliche Konversationen führen und Informationen bereitstellen, indem es auf Fragen und Aussagen reagiert, die in natürlicher Sprache gestellt werden. ChatGPT ist Teil der GPT-Familie von neuronale Netzwerk-Modellen, die von OpenAI entwickelt wurden und die auf der Transformer-Architektur basieren. Die GPT-Modelle sind bekannt dafür, dass sie in der Lage sind, sehr lange Texte zu generieren, die in ihrer Qualität denen von Menschen ähneln. ChatGPT kombiniert diese Fähigkeiten mit speziellen Funktionen, die für die Verwendung in Chatbots entwickelt wurden, um eine menschenähnliche Konversation zu führen.

Im Gegensatz zur Google Suche, die mir auf die Frage: „Was ist Scrum?“, erst einen Schwall an Anzeigen und dann eine Vielzahl an unterschiedlichen Websites anbietet und eigentlich eher auf Stichwortsuche: „Definition Scrum“, oder „Was macht ein Scrum Master“ programmiert ist, bei der ich als User die richtige Antwort erst raussuchen muss, bekomme ich bei ChatGPT auf eine menschliche Frage, eine Antwort in verblüffender sprachlicher Qualität. 

Meine Fragen an ChatGPT zu Scrum und Agilität

(Stand 29.12.22 auf Deutsch)

 „Was ist Scrum?"

ChatGPT: „Scrum ist ein agiles Projektmanagement-Framework, das ursprünglich für die Entwicklung von Software entwickelt wurde, aber inzwischen auch in vielen anderen Bereichen, einschließlich Marketing, Finanzen und sogar Bildung, verwendet wird. Scrum basiert auf der Annahme, dass es in einer sich schnell verändernden Welt schwierig ist, Projekte im Voraus zu planen und dass es besser ist, die Arbeit stattdessen in kurzen, iterativen Zyklen zu erledigen, die als "Sprints" bezeichnet werden. Das Scrum-Framework besteht aus einer Reihe von Rollen, Meetings und Dokumenten, die zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass das Team auf Kurs bleibt und regelmäßig liefert.

Zu den wichtigsten Elementen von Scrum gehören:

  • Das Scrum-Team: Das Scrum-Team besteht aus einem Product Owner, einem Scrum Master und den Entwicklern, die an der Arbeit beteiligt sind.
  • Der Product Owner: Der Product Owner ist verantwortlich dafür, die Prioritäten für das Projekt festzulegen und das Team darüber zu informieren, was erreicht werden soll.
  • Der Scrum Master: Der Scrum Master ist verantwortlich dafür, dass das Scrum-Framework eingehalten wird und dass das Team auf Kurs bleibt.
  • Sprints: Sprints sind kurze, iterative Zyklen, in denen das Team kleine Mengen an Arbeit erledigt. Am Ende eines jeden Sprints sollte das Team eine lieferbare Funktion bereitstellen.
  • Daily Scrum: Das Daily Scrum ist ein tägliches Meeting, in dem das Team bespricht, was es seit dem letzten Meeting erreicht hat und was es als Nächstes tun wird.
  • Sprint Review: Das Sprint Review ist ein Meeting am Ende eines Sprints, in dem das Team dem Product Owner zeigt, was es während des Sprints erreicht hat.

Scrum ist ein sehr flexibles Framework und kann angepasst werden, um die Bedürfnisse des Teams und des Projekts zu erfüllen. Es ist wichtig zu beachten, dass Scrum keine spezifische Technik oder Methode ist, sondern vielmehr ein Rahmen, der den Teams hilft, ihre eigene Arbeitsweise zu entwickeln und zu verbessern 

„Wie sinnvoll ist der Einsatz von Scrum?“

ChatGPT: „Scrum ist ein sehr sinnvolles Framework für viele Arten von Projekten, insbesondere für solche, die sich in einem schnelllebigen Umfeld befinden und in denen es schwierig ist, die Arbeit im Voraus zu planen. Scrum hilft Teams dabei, die Arbeit in kurzen, iterativen Zyklen zu erledigen, die als "Sprints" bezeichnet werden. Dies ermöglicht es dem Team, regelmäßig lieferbare Funktionen bereitzustellen und schnell auf Veränderungen zu reagieren.

Scrum ist auch sehr gut geeignet für Teams, die in einer agilen Arbeitsumgebung arbeiten und die Wert auf Transparenz, Flexibilität und Zusammenarbeit legen. Das Scrum-Framework setzt auf eine starke Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb des Teams und hilft, alle Teammitglieder auf dem Laufenden zu halten und sicherzustellen, dass jeder weiß, was erreicht werden soll und wie man dorthin gelangt.

Es ist wichtig zu beachten, dass Scrum nicht für jedes Projekt oder jedes Team geeignet ist. Es ist wichtig, dass das Team und das Projekt bereit sind, sich auf das Scrum-Framework einzulassen und die notwendigen Änderungen in der Arbeitsweise vorzunehmen. Wenn das Team nicht bereit ist, sich auf Scrum einzulassen, oder wenn das Projekt nicht gut für Scrum geeignet ist, könnte es schwierig sein, das Framework erfolgreich umzusetzen.“

„Können Unternehmen ohne agiles Mindset erfolgreich sein?“

ChatGPT: „Unternehmen, die kein agiles Mindset haben, können zwar erfolgreich sein, aber es ist wahrscheinlicher, dass sie Schwierigkeiten haben, sich an sich verändernde Marktbedingungen anzupassen und innovativ zu bleiben. Das agile Mindset ist eine Haltung, die sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens bezieht, sich schnell an Veränderungen anzupassen und Probleme zu lösen. Es ist ein Fokus auf Flexibilität, Zusammenarbeit und laufende Verbesserung.

Unternehmen mit einem agilen Mindset sind in der Regel besser in der Lage, sich an sich verändernde Marktbedingungen anzupassen und schnell auf Veränderungen zu reagieren. Sie sind in der Lage, schnell neue Ideen zu entwickeln und zu testen und sind offen für Veränderungen und Verbesserungen. Sie setzen auf Zusammenarbeit und Kommunikation und fördern eine offene, transparente Kultur, die es den Mitarbeitern ermöglicht, ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Es ist wichtig zu beachten, dass das agile Mindset nicht nur für Unternehmen in der Technologiebranche relevant ist. Immer mehr Unternehmen in verschiedenen Branchen, einschließlich Finanzdienstleistungen, Marketing und sogar Bildung, setzen auf agile Methoden und Werte, um sich schnell an sich verändernde Marktbedingungen anzupassen und ihre Leistung zu verbessern.“

Vorteile von interativer Entwicklung mit Feebackschlaufen

Die Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten ist beeindruckend. Von ganzen textlichen Erklärungen, über Fehlersuche in Codes oder in Mathehausaufgaben, hin zu Korrektur von Deutscharbeiten oder Briefe zu bestimmten Themen, offensichtlich ist alles möglich. Die Antworten bei ChatGPT sind zum Teil sehr lang und ähneln schon fast ganzen Artikeln und es gibt noch viele Bereiche, die Schwachstellen aufweisen, worauf OpenAI unter dem Punkt „Limitations“ auch selber verweist. Also Augen auf und Köpfchen an bei der Verwendung. Auf die Entwicklungsfelder möchte ich aber nicht weiter eingehen, das haben bereits viele andere Test-User  gemacht. Viel eher möchte ich auf die interative Art wie entwickelt wird hinweisen.

So wurde die aktuellste Version von ChatGPT bewusst kostenfrei der Öffentlichkeit zur Verfügung. Kundenfeedback ist das höchste Gut. Alle User werden daher aktiv dazu aufgefordert, positives sowie vor allem negatives Feedback zu melden. Eine Art Feedback-Contest wurde sogar ins Leben gerufen. Ohne Review geht also nichts!:) 

Mein Fazit zu Chat GPT (OpenAI)

Da fast nichts im Leben Non-Profit ist und schon gar nicht, wenn ein großer Player wie Microsoft mitspielt, empfehle ich ChatGPT noch zu testen, solange es kostenfrei ist. Es ist definitiv eine interessante Erfahrung und kann bestimmt in vielen Arbeitssituationen hilfreich sein. Und genauso wie bei der Nutzung von Alexa, Siri und Co. gilt: Achte auf Deine persönlichen Daten. Ein Chat Programm, dass mir Antworten gibt, als wären diese von einem „Menschen“ geschrieben worden, kann dazu verleiten, persönliche Informationen und Daten viel schneller freizugeben. 

Des Weiteren darf man nicht davon ausgehen, dass ChatGPT bereits alles weiss und es dann auch noch richtig wieder gibt. Manche Antworten sind einfach schlicht weg falsch bzw. einfach unvollständig. Gutes Beispiel hier ist die Antwort von Chat GPT zu der Frage: „Was ist Scrum?“ Retrospektiven werden bei der Erklärung einfach schlicht weg vergessen. 

Aber wie bereits geschrieben, testet es einfach einmal selber aus, solange es noch kostenfrei ist. 

 

Melanie Dahms

Über die Autorin

Melanie Dahms

Mit viel Leidenschaft, Humor und Freude an dem Kontakt mit neuen Personen betreut Melanie Dahms die DasScrumTeam Kunden. Sie hilft ihnen bei allen ihren Fragen rund um Scrum und agilen Methoden. Melanie ist das Energiebündel im Team mit einem ausgeprägten Marketing und Vertriebsschwerpunkt. Im Fokus ihrer Arbeitsweise steht: Wir als Team finden für alles eine passende Lösung.

Immer informiert mit dem DasScrumTeam Newsletter

Das Beste in Sachen Scrum. Einmal im Monat. Jeden Monat.