Scrum beyond Software: Wie ein Ingenieurteam bei Soplar Industrieanlagen mit Scrum entwickelt

Geschrieben von Peter Beck am 18.09.2013

2012 hatte ich das Vergnügen, Alexander Müller und Martin Hammerle von der  bei mir im Scrum Kurs zu haben und das Team und die Geschäftsleitung beraten zu können. Seitdem verfolge ich immer wieder gespannt die gewonnen Erkenntnisse des Teams, die Alexander Müller uns über seinen  zur Verfügung stellt. Das Besondere daran: Das Team entwickelt Hardware mit Scrum. Etwas, was erfahrene Scrummer wenig verwundert, aber immer noch eine Seltenheit darstellt.

Zuletzt fand ich beachtenswert auf dem Blog zu lesen, wie das Team zu einem potentially shippable product increment kommt (hier geht es zum Artikel). Allein schon an der komplizierten Wortschlange “potentially shippable product increment” bemerkt man, dass die Scrum-Community sich noch immer schwer tut zu erklären, was genau damit gemeint ist. Alexanders Team stellt sich dazu einfach die Frage: Was müssen wir liefern, damit wir und unsere Stakeholder sich eine Meinung darüber bilden können, in welchem Reifegrand unser Produkt sich befindet. Damit erhöhen sie mit der Lieferung nicht nur den eigenen Erfahrungsschatz sondern auch die Entscheidungsqualität der Kunden und des Product Owners über das weitere Vorgehen. Anschaulich machen sie es durch das Ersetzen des Begriffs “shippable” durch “reviewable”. Ihr Vorgehen ähnelt sehr dem generischen Ansatz, welche ich bei einem der letzten Treffen der Scrum Gruppe Karlsruhe vorgestellt habe: Ein Backlog voller Entscheidungen. Ich bin gespannt, was es demnächst zu lesen gibt - Danke und weiter so!

Yuliya Mijuk

Über den Autor

Peter Beck

Peter ist leidenschaftlicher Scrum Coach, Trainer (Certified Scrum Trainer, CST) und Moderator mit einem soliden Hintergrund im Engineering. Seit mehreren Jahren trainiert und coacht er eine große Bandbreite von Entwicklungsteams, Fachabteilungen, Projektleitern und Führungskräften in der Anwendung von Scrum, agilen Planungsmethoden und Softwareengineerings-Praktiken.
Peter hat die Österreichische Scrum Gruppe gegründet, an den Scrum Checklisten mitgewirkt, Publikationen auf InfoQ.com veröffentlicht. Er hält regelmäßig Vorträge auf agilen Konferenzen und Community Events.

  • Erfahrung mit Scrum seit 2004 als Teammitglied, ScrumMaster, Product Owner, Coach und Trainer.
  • Führen von international verteilten Scrum Teams als ScrumMaster
  • Mitgründer und Partner der DasScrumTeam AG
  • Besondere Interessen: Agile Unternehmen und Scrum beyond Software