Frag DST

Als ich ungefähr 12 Jahre alt war, schenkte mir mein Onkel ein kleines Büchlein in altdeutscher Schrift, das "Aus dem Schatzkästlein des Rheinischen Hausfreunds" hieß. Das Buch enthielt eine Reihe von amüsanten, interessanten und lehrreichen Geschichten, voller Weisheit und Lebenskenntnis. Dieses Buch habe ich immer noch in meinem Regal stehen. Inzwischen ist es teilweise schon auseinander gefallen, vielleicht fehlen auch ein paar Seiten, aber ich schaue ab und zu mal wieder rein, um mich an den kürzeren und längeren Ausführungen zu erfreuen.

Vor kurzem ist uns aufgefallen, dass in unserer Beratungs- und Schulungspraxis auch immer wieder solche kleinen Geschichten entstehen. Manchmal stellt uns ein Kursteilnehmer eine Frage im oder nach dem Kurs, manchmal stellen wir fest, das bestimmte Probleme und Konstellationen immer wieder auftauchen.

Im Sinne dieses "Schatzkästleins" eröffnen wir heute diese Sektion "Frag DasScrumTeam". Wir möchten Ihnen eine spannende, amüsante und lehrreiche Lektüre bieten, die über die üblichen "Frequently Asked Questions" hinausgeht. Dabei sind wir natürlich auf Ihre Fragen gespannt. Fragen Sie DasScrumTeam - ob Sie die Frage und Antwort veröffentlicht sehen wollen, können Sie auch später noch entscheiden. Unsere Scrum-Trainer und Coaches finden eine Antwort - und führen die Geschichtensammlung fort.

Wie integriert man Geschäftseinheiten in Scrum?

Geschrieben von Andreas Schliep am 12.05.2015

"Ich leite ein Team von Business Projektmanagern, die für alle Nicht-IT-Aspekte eines Projekts verantwortlich sind. Wenn wir uns in Richtung Scrum bewegen, wie können wir Marketing / Kommunikation / Schulung / Legal / Compliance / Übergabe / Betrieb/etc., etc., mit dem Scrum-Prozess in Einklang bringen? Ich meine, dass Software nur ein Teil von all dem ist, was getan werden muss, um etwas auf dem Markt einführen zu können. Ich bin in einem sehr komplexen Geschäft, in dem der Beitrag von bis zu 20 Geschäftseinheiten erforderlich ist, damit man etwas einführt. Alles, was ich sehe, ist der eigentliche Scrum Prozess aber nicht, wie er mit den anderen Geschäftsbereichen zusammenspielt, um etwas auf den Markt zu bringen. Für Einsichten diesbezüglich wäre ich sehr dankbar."

Wie geht man mit den Sprint-übergreifenden Task-Abhängigkeiten um?

Geschrieben von Andreas Schliep am 29.12.2014

"Wie sollen wir mit den Tasks umgehen, die von einander abhängen aber zu verschiedenen Sprints gehören? Betrachtet am Beispiel eines Spiels. Angenommen, wir haben geplant, im Sprint 2 ein Waffen-System zu entwerfen, mit Waffenauswahl, Kugeln und anderen Waffen-Einstellungen. Nach ein paar Sprints fügen wir ein Waffen-Upgrade-System hinzu, das voraussichtlich im Sprint 6 kommt. Während der Implementierung des Upgrade-Systems muss auch das Waffen-System geändert werden. Also müssen wir das Waffen-System im Sprint 6 wieder codieren und testen. Wie können wir mit dieser Art von Situation umgehen?"

Wie kann man als Unternehmen mit Scrum und Fremdpersonal über Dienstverträge erfolgreich zusammen arbeiten?

Geschrieben von Yuliya Mijuk am 22.05.2014

"Ich habe mich in der letzten Zeit intensiv mit dem Thema Scrum auseinandergesetzt. Doch der Schnittpunkt "Scrum und der Einsatz von Fremdpersonal" (vor allem über Dienstverträge) hat bei mir sehr viele Unklarheiten hinterlassen. Auch nach ausführlichster Recherche im Internet, konnte ich keine präzisen und hilfreichen Informationen erlangen. Haben sie einen Tipp, oder sogar Informationen für mich, wie man als Unternehmen mit Scrum und Fremdpersonal über Dienstverträge erfolgreich zusammen arbeiten kann, ohne die Vorschriften zu missachten? Bei meiner Fragestellung handelt es sich vor allem um die Gesetzgebung in Deutschland (Weisungsbefugnis, Verbot Fremdpersonal wie eigene Mitarbeiter zu behandeln etc.) "

Was sagt Scrum zu Releases während des Sprints?

Geschrieben von Yuliya Mijuk am 22.05.2014

"Was sagt Scrum zu Releases während des Sprints? Also nicht ein Release am Ende des Sprints sondern jedes Feature sobald es fertig ist."

Wie kommt man von den firmeninternen Zulieferern im Projekt weg?

Geschrieben von Yuliya Mijuk am 27.03.2014

"Ich habe noch kein funktionierendes Scrum-Team, sondern möchte in einem Projekt, mit dem ich derzeit arbeite, gerne mal nach Scrum organisieren. Bei uns ist es aber traditionell so, dass Projekte immer aus einem Kern (ca. 5 Leute) besteht und darum herum gibt es dann bis zu 20 sogenannte „Delegates“, welche gewisse Teilarbeiten durchführen. Die Kompetenzen sind daher auf eine sehr grosse Anzahl Personen verteilt und das Scrum Team würde daher riesig. Mit mehreren Scrum-Teams zu arbeiten, wäre auch nicht sinnvoll, da viele der Delegates quasi nur „Zulieferanten“ von einer grossen Anzahl von Projekten sind. Um den Anspruch von Scrum zu erfüllen, dass alle für die Fertigstellung eines auslieferbaren Teil des Produkts notwendigen Kompetenzen im Scrum Team vorhanden sind, müsste man den sogenannten Kern befähigen, sich mehr zuzutrauen resp. mehr selbst zu produzieren und weniger auf die Delegates auszuweichen...."

Inwieweit kann man Scrum, Kanban und Lean-Startup für Vertriebs-Pilotprojekte verknüpfen?

Geschrieben von Andreas Schliep am 13.01.2014

"Inwieweit kann man die verschiedenen agilen Methoden wie Scrum, Kanban und Lean-Startup für Vertriebs-Pilotprojekte verknüpfen? Ich würde mich freuen, wenn Sie mir vielleicht einige hilfreiche Tipps oder Anmerkungen diesbezüglich geben könnten. Gegebenenfalls auch einige Literaturtipps, Zeitschriftenartikel oder Infobroschüren."

Welcher Zertifizierungskurs würde am besten für einen IT PM passen?

Geschrieben von Peter Beck am 02.01.2014

"Welcher Zertifizierungskurs würde am besten für einen IT PM passen?"

Sie sollten darauf schauen, wo Ihre Hauptverantwortlichkeiten und persönliche Schwerpunkte liegen. Ein Product Owner trägt vor allem die Verantwortung für das Produkt (welche Funktionalitäten werden geliefert)  und für die Planung. Ein ScrumMaster ist verantwortlich für den Prozess. Die Rollen-Definitionen müssten Ihnen eigentlich helfen, die Entscheidung zu treffen.

Retrospektive für verteilte Teams, so kann's klappen

Geschrieben von Yuliya Mijuk am 16.12.2013

Vor Kurzem hat mich ein guter Freund gefragt, wie man Retrospektiven bei einem verteilten Team machen würde, das keine Möglichkeit hat, real zusammen zu kommen? Er fragte, ob wir irgendwelche Tools für eine virtuelle Durchführung empfehlen könnten? 

Statistiken zu Scrum-Einsatz in Deutschland?

Geschrieben von Andreas Schliep am 28.11.2013

"Für meine Bachelorarbeit bin ich auf der Suche nach Statistiken über die Entwicklungen von Scrum in Deutschland oder auch Weltweit. Mich interessiert es, welche großen Unternehmen bereits nach Scrum arbeiten und, falls solch eine Statistik existiert, wie viele Unternehmen in Deutschland oder Weltweit nach Scrum arbeiten?"

Wie passen Agilität und Festpreis zusammen?

Geschrieben von Peter Beck am 11.11.2013

“Kunden wollen Sicherheit über einen Festpreis. Häufig wird deshalb bereits im Voraus ein Produkt Backlog angefertigt und die Storys geschätzt. Doch bin ich dann wirklich noch agil? Die geschätzten Storys und der daraus festgelegte Preis ergeben, wie viele Personentage ich maximal brauchen darf und daraus auch, wie viele Storys pro Sprint abgearbeitet werden müssen.”...

Kann man Scrum ausserhalb der Softwareentwicklung verwenden?

Geschrieben von Andreas Schliep am 07.09.2013

"Da die Methode Scrum aus dem Bereich der IT und Software Entwicklung kommt wäre es spannend zu erfahren, ob sich diese Methode auch für ein grösseres Bauprojekt eignen würde?"

Kleine Entwicklerteams und Einzelpersonen arbeiten parallel an mehreren Produkten. Wie kann man da Scrum machen?

Geschrieben von Peter Beck am 22.08.2013

"Mein Entwicklerteam umfasst 6 Personen, von denen nahezu jeder in unterschiedlichen Projekten arbeitet. Hinter diesen Projekten stehen auch unterschiedliche Systeme oder ich nenne es hier mal Produkte. Mein Problem ist, dass die Entwicklerteams für ein Produkt aus ein bis zwei Personen bestehen und somit eigentlich zu klein sind, um sinnvoll Scrum einsetzen zu können..."

Welche Probleme erwarten uns bei einer Zusammenarbeit von Scrum und Wasserfall Teams? Was sind die Gegenmittel?

Geschrieben von Andreas Schliep am 20.08.2013

"Ich arbeite in einem relativ konservativen Unternehmen und komme oft an den Punkt, dass in grossen Projekten Scrum Teams und Wasserfall Teams zusammenarbeiten müssen. Dies gibt bei uns oft Probleme mit der Koordination, den „Change Prozessen“ und den Kulturen..."

Wie werde ich Scrum Coach?

Teams und Organisationen begleiten und entwickeln

Geschrieben von Andreas Schliep am 21.06.2013

"Ich möchte gerne Agiler Coach werden." "Wie werde ich Scrum Coach?" "Wie kann ich mich fortbilden, um mein Team / meine Organisation besser zu betreuen?"

Auf dem letzten Scrum Gathering in Las Vegas kam sowohl in der Scrum Clinic - Besucher fragen, Coaches antworten - als auch in den Open Space Sessions, auf dem Flur und beim Abendessen immer wieder die Frage auf, wie man denn agiler Coach - oder Scrum Coach - wird. Anfangs erschien uns diese Frage selbst schon ungewöhnlich. Alle, die heute als externer oder interner Scrum - Agiler - Coach arbeiten, sind als Quereinsteiger aus den verschiedensten Berufsfeldern schliesslich in dieser Nische gelandet. Auch wenn es eine Reihe von Coaching-Ausbildungen gibt, so ist doch immer noch ziemlich unklar, was man machen muss, um zu einem spezialisierten Berater für die Einführung und Fortentwicklung von agilen Leitbildern, Prozessen und Praktiken zu werden.

Wie kann man generisch und wiederverwendbar entwickeln, wenn man in kurzen Zeitabschnitten liefern soll?

Geschrieben von Andreas Schliep am 21.05.2013

"Da man in Scrum meist mit User Stories arbeitet und der PO normalerweise die Umsetzung nicht interessiert, würde man denken, dass man sich prinzipiell auf den Sprint und entsprechend im Selected Product Backlog definierte Funktionalität konzentriert und die Wiederverwendbarkeit nicht beachtet, besonders wenn diese Zusatzaufwände bedeutet. Wie seht ihr das? Wie kann man generisch und wiederverwendbar entwickeln, wenn man in kurzen Zeitabschnitten fertige, auslieferbare Produkte bzw. Produktteile haben soll? ..."

Wo ist in Scrum Platz für Architekturklärungen?

Geschrieben von Peter Beck am 21.05.2013

"Wo ist in Scrum Platz für Architekturklärungen? Vielleicht in Backlog-Refinement-Meetings?"

Soll der Product Owner am Planning Poker teilnehmen?

Geschrieben von Peter Beck am 29.04.2013

"In den Handouts, die wir von euch bekommen haben, steht: "Planning Poker funktioniert ... hauptsächlich, weil die Menschen, die schätzen, und die, die die Arbeit erledigen, diegleichen sind". Das ist alles, was ich bezüglich der Teilnehmer und Schätzer im Planning Poker in der Dokumentation finden konnte. Die Frage, die mich beschäftigt, ist, ob der Product Owner mitschätzt?..."

Wie arbeitet ein Scrum-Team mit Drittlieferanten zusammen?

Geschrieben von Yuliya Mijuk am 27.03.2013

"Kann das Scrum Team Teile seines Lieferobjekts auch an Drittlieferanten in Auftrag geben? Oder müsste in einem solchen Fall der Drittlieferant dann Teil des Scrum-Teams sein?

Beispiel: Lieferobjekt für das Scrum Team ist, eine Verkaufspräsentation zu erstellen. Das Scrum-Team erstellt in einem ersten Teil des Sprints eine erste Idee einer Präsi und arbeitet dann im zweiten Teil des Sprints mit einer Werbeagentur zusammen, welcher den ersten Grobentwurf des Scrum-Teams ausarbeitet und in eine grafisch professionelle Präsentation umwandelt. Die Werbeagentur wäre aber nicht Teil des Scrum-Teams und könnte auch niemanden in das Scrum-Team senden, da die zuständige Person in der Werbeagentur gleichzeitig für mehrere Kunden arbeitet resp. die Präsi sowieso von mehreren Leuten in verschiedenen Arbeitsschritten erstellt wird (z.B. Konzepter, Texter, Grafiker etc). Diese könnten ja nicht alle Teil des SCRUM-Teams sein."