scrumscalingseries

Scrum Guide und Skalierung: Teil 4 - Scrum Artefakte

Geschrieben von Peter Beck am 24.03.2015

Scrum Artefakte oder Prozessdokumente dienen als Orientierung oder Bindeglieder im Prozessrahmen.

4.1 Product Backlog

Das Product Backlog ist das Kernartefakt von Scrum. Bei größeren Produktorganisationen wird das Management desselben unnötig verkompliziert. Was sind Kernaussagen, was sind die Spielregeln für ein Product Backlog, die auch für skalierte Umfelder gelten?

Zunächst einmal: es gibt nur ein Product Backlog. Dazu gibt es im Scrum Guide eine ganz klare Aussage:

Im Product Backlog werden alle Features, Funktionalitäten, Verbesserungen und Fehlerbehebungen aufgelistet, die die Änderungen an dem Produkt in zukünftigen Releases ausmachen. […,] Häufig arbeiten mehrere Scrum Teams gemeinsam an einem Produkt. Dann wird ein einziges Product Backlog benutzt, um die anstehende Arbeit am Produkt zu beschreiben. In diesem Fall kann ein Gruppierungsattribut für die Product Backlog-Einträge verwendet werden.

Scrum Guide und Skalierung: Teil 3 - Scrum Ereignisse

Geschrieben von Peter Beck am 02.03.2015

Scrum-Ereignisse umfassen den Sprint, sowie die Scrum-Meetings. Wenn wir die Definitionen im Scrum Guide als Regeln für die skalierte Implementierung auffassen, müssen alle Scrum-Ereignisse sowohl für die einzelnen Scrum Teams als auch für die Gesamtheit - die Produktorganisation - gelten.

In Scrum werden vorgeschriebene Ereignisse verwendet, um eine Regelmäßigkeit herzustellen und die Notwendigkeit anderer, nicht in Scrum definierter, Besprechungen zu minimieren. Alle Ereignisse haben eine zeitliche Beschränkung (Time Box), so dass jedes Ereignis eine maximale Dauer hat. Bei Sprintbeginn steht dessen Dauer fest und darf weder gekürzt noch verlängert werden. Die anderen Ereignisse dürfen beendet werden, sobald sie ihren Zweck erfüllt haben.

Scrum Guide und Skalierung: Teil 2 - Die Scrum Teams

Geschrieben von Peter Beck am 03.02.2015

Eine der schwierigeren Entscheidungen bei der Bildung einer agilen Produktorganisation ist die Zusammenstellung der Teams. Viele Elemente von Scrum betreffen weitestgehend die Ablauforganisation. Der Aufbau und die stete Leistungssteigerung von Scrum Teams rütteln an der bestehenden Aufbauorganisation

Das Scrum Team besteht aus dem Product Owner, dem Entwicklungsteam, sowie dem Scrum Master. Scrum Teams sind selbstorganisierend und interdisziplinär.

Schauen wir uns dieses Zitat von hinten nach vorne im Detail an.

Scrum Guide und Skalierung: Teil 1 - Scrum Theorie

Geschrieben von Peter Beck am 12.01.2015

Dieser Blogeintrag ist der Anfang einer Reihe von Artikeln, die das Thema "Skalierung von Scrum" auf der Basis von Scrum Guide betrachten und einen Leitfaden in Bezug auf die „regeltreue“ Skalierung von Scrum aufstellen.

Der Scrum Guide definiert Scrum wie folgt:

Scrum (n): Ein Rahmenwerk, innerhalb dessen Menschen komplexe adaptive Aufgabenstellungen angehen können, und durch das sie in die Lage versetzt werden, produktiv und kreativ Produkte mit dem höchstmöglichen Wert auszuliefern.