Unsere nächsten Kurse

Certified ScrumMaster
02.05.2017 | Bern, Schweiz
Zur Anmeldung
Certified ScrumMaster
02.05.2017 | Stuttgart, Deutschland
Zur Anmeldung
Management 3.0
04.05.2017 | Zürich, Schweiz
Zur Anmeldung
Certified ScrumMaster
08.05.2017 | Karlsruhe, Deutschland
Zur Anmeldung
Certified Scrum Product Owner
15.05.2017 | Freiburg, Deutschland
Zur Anmeldung

Blog

Hilfe, mein Unternehmen macht SAFe

Survival Guide für Agile Coaches

Erstellt am 20.11.2016 von Andreas Schliep

Du hast alles gegeben. In unzähligen Sitzungen, Gesprächen, Präsentationen und Intranet-Artikeln hast du von A bis Z dargelegt, warum es Sinn macht, als Unternehmen agil zu werden, was Agilität bedeutet, warum im komplexen Kontext definierte Prozessvorschriften nicht funktionieren können. Du hast agilen Teams geholfen, eine herausfordernde Definition of Done zu formulieren und vermeintlichen Product Ownern geholfen, ihren Beitrag als Anforderungsspezialist im Team zu leisten. Dem Management hast du die Lean-Gedanken ans Herz gelegt - und im Change-, Transition- oder Transformation Team alles gegeben. Schliesslich haben alle eingesehen, dass ein Unternehmen zu dieser Zeit agil werden muss. Es gab sogar einen grossen Vortrag des Managements mit Bildern von Tankern und Schnellbooten.

Und jetzt das: Das Management hat sich von externen Beratern davon überzeugen lassen, dass SAFe - Scaled Agile Framework - für euch genau die richtige Lösung sei.

Mehr >

Return on Team zur Verbesserung der Business Agility

Gastbeitrag von Brent Barton, SolutionsIQ

Erstellt am 26.05.2016 von Brent Barton

Auf dem diesjährigen Globalen Scrum Gathering in Orlando haben SolutionsIQ-Präsident John Rudd und ich einen Vortrag über agiles Portfolio-Management gehalten. Während der Präsentation twitterte Andreas Schliep (langjähriger Certified Scrum Trainer, Agilist und zum Schreien komischer trockener Typ aus Deutschland): "Brent Barton und John Rudd gaben dem Begriff Business Agility eine sinnvolle Bedeutung. Denkt an Portfolios."

Was ist Business Agility?

Vor der Präsentation erzählte mir Andreas, dass er ein wenig besorgt über den Begriff "Business Agility" sei, da es ihm an Bedeutung fehle - und dadurch ein Unternehmen davon abhalten könne, die wirklichen Vorteile der "Agilität" zu erschliessen. Zum Glück für Andreas und viele andere Teilnehmer an unserer Session, die sich auch kein klares Verständnis von Business Agility machen konnten, bot die Herangehensweise aus einer Portfolio-Perspektive einen pragmatischen Ansatz für das Business, eine moderne Organisation zu unterstützen. Jetzt möchte ich darüber sprechen, was wir den Teilnehmern an diesem Tag eröffnet hatten. Einfach gesagt, bedeutet Business Agility die Ausnutzung iterativer Lieferkapazitäten und das aktive Management organisatorischer Investments. Im Kern meint das, wenn wir unsere Portfolio-Praktiken nicht mit den agilen Vorteilen in Einklang bringen, verpassen wir Gelegenheiten zur Optimierung der Erträge und Anpassung der Pläne. Der Rest dieses Blogeintrags ist dem "Portfolio-Denken" gewidmet, und einer seiner wichtigsten Bestandteile: Return on Team.

Mehr >

Ein Leitfaden zum kostengünstigen SEU-Sammeln

Erstellt am 11.05.2016 von Yuliya MIjuk

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit man den CSP-Antrag für die Certified Scrum Professional Zertifizierung bei der Scrum Alliance einreichen kann?

  • Eine gültige CSM-, CSPO- oder CSD-Zertifizierung.
  • 36 Monate Berufserfahrung in Scrum, gesammelt in den letzten 5 Jahren.
  • 70 SEUs (Scrum Education Units oder Lernstunden), gesammelt während der letzten 3 Jahre. Eigentlich sind es nur 54 oder noch weniger SEUs, die man sammeln muss, da man die ersten SEUs schon während der CSM-, CSPO- oder CSD-Zertifizierungskurse verdient.

54 SEUs innerhalb von drei Jahren zu sammeln ist ein realistisches Ziel. Man kann zum Beispiel

Mehr >

Agile Leadership

Neues Programm der Scrum Alliance

Erstellt am 07.05.2016 von Andreas Schliep

Agile Führung – was soll das eigentlich bedeuten? Wenn man Führungskräfte heutzutage befragt, sind sie laut eigenem Bekunden doch ohnehin schon immer agil gewesen? Vor allem in der Unternehmensleitung findet man Gefallen daran, Vorhaben in weniger Zeit, mit besseren Ergebnis und flexiblen Eingriffsmöglichkeiten anzugehen. Das sei doch letztendlich das Versprechen von „Agile“? Vor 15 Jahren galt es noch als revolutionär, das „Manifest für Agile Softwareentwicklung“. Jetzt haben Manager und Beratungshäuser das Thema übernommen. Und verwenden ihn es auch gerne mal entgegengesetzt der ursprünglichen Ideen, Werte und Prinzipien.

Mehr >

Backlog Ranking Video

Erstellt am 25.04.2016 von Yuliya Mijuk

Teilnehmer unserer letzten Scrum Master Weiterbildung in Bern haben im Rahmen ihres Community Projektes eine Zeremonie zum Ranking von Backlog strikt nach Kundennutzen entwickelt.

Mehr >

"Become a Retrospective Rock Star"

Erstellt am 19.04.2016 von Yuliya Mijuk

Eine gute Retrospektive durchzuführen ist nicht einfach. Schön, wenn es jemanden gibt, der es gut kann und bereit ist, einem ein paar nützliche Ratschläge zu geben. Das Team von Retrium (ein Tool für virtuelle Retrospektiven) hat es geschafft, Tipps von 21 agilen Experten für ihr kostenloses E-Book zu sammeln.

Mehr >

Verteilte Retrospektive mit Story Cubes

Erstellt am 11.04.2016 von Yuliya Mijuk

Geschichten überbrücken die räumliche Distanz.

Wer einmal in einem verteilten Team gearbeitet hat, kennt die Herausforderung, gute Retrospektiven standortübergreifend zu gestalten.

Auch wir sind ein verteiltes Team und wie alle verteilten Teams haben wir damit die besondere Aufgabenstellung, wie wir unsere virtuellen Meetings gestalten. Wir probieren immer wieder neue Werkzeuge und neue Szenarien aus und versuchen unsere Erfahrungen mit anderen virtuellen Teams zu teilen.

Mehr >

SLASHe

The Answer to All Scaling Questions

Erstellt am 01.04.2016 von Andreas Schliep

After our explorations of LeSS, and the study of an SAFe, DAD and Nexus, we have kept on looking for the ultimate Scaling solution for Lean and Agile organizations. Thus, we have come to develop our own approach SLASHe, the Scrum, Lean, Agile Scaling Hybrid. SLASHe addresses all the issues coming up with DAD, SAFe and LeSS, and other approaches to Scaling.

Mehr >

Agile Konferenzen und Veranstaltungen Frühling-Sommer 2016

Erstellt am 21.03.2016 von Yuliya Mijuk

Eine Konferenz halten. Vom lateinischen Wortstamm her bedeutet das: zusammen etwas hervorbringen. Auch in diesem Jahr sind wir auf vielen Konferenzen vertreten. Leider können wir nicht überall sein — aber ihr findet sicherlich eine Veranstaltung, die für euch passt.

Für uns selbst und all die anderen, die auf dem Laufenden sein wollen, was in der agilen Welt so passiert, haben wir einen Veranstaltungskalender über die Frühlings- und Sommerzeit erstellt. Auch wenn man die Veranstaltungen nicht besuchen kann, ist es gut, sie auf dem Radar zu haben, denn es gibt oft nützliche Veröffentlichungen auf den entsprechenden Websites.

April

14. (Do) - 15.04. (Fr), Krakow, PL – Agile Central Europe Konferenz (ACE) wird In diesem Jahr zwei thematische Stränge kombinieren:

  1. „Building better Software“ – hier werden die verschiedensten Aspekte von Agile, Lean, Scrum und Kanban behandelt;
  2. „Building better Products“ – verfolgt die Themen Lean Startup, LeanUX, Design Thinking und Customer Development.

Zu den Konferenzrednern gehören Naomi Ceder, David Hussman, Mary Poppendieck (Autorin mehrerer Bücher über Lean Software Development) und Marc Löffler (Autor des Buches „Retrospektiven in der Praxis“).

Mehr >

Play4Agile 2016

Or: The Session I Did Not Attend

Erstellt am 22.02.2016 von Andreas Schliep

I don't always go to weekend conferences, but if I do, I could consider attending Play4Agile again. There was one session I did not attend on the second day, that really made me curious. Explore mindfulness through playing after Nietzsche's "Thus Spoke Zarathustra by Ari-Tekka Lappi and Juha Heimonen from Finland.

Mehr >

Einträge 1 - 10 von 54